www.osram.de/more

Nr. 1 | Dezember

MORE

Light.Life.Style.

OSRAM Specialty Lighting

Innovationen am Puls der Zeit

Hans Schwabe gibt Ausblicke auf die Entwicklungen in seiner BU.

mehr
CEO Speciality Lightning Hans-Joache Schwabe

04

Bühnenbeleuchtung & Lichtdesign

Die große Show der Emotionen

Perfektes Rampenlicht ist eine komplexe Angelegenheit. Kaum ein Event zeigt das besser als der jährliche Eurovision Song Contest, bei dem OSRAM gemeinsam mit Claypaky und ADB zur Höchstform aufläuft.

mehr

06

10

NIGHT BREAKER

Ganz schön spektakulär

Nicht nur auf abenteuerlichen Strecken sind Top-Scheinwerfer unverzichtbar.

mehr
Cinema_Hollywood

14

XBO-Lampen

Projektion in Perfektion

Seit gut 60 Jahren lässt OSRAM Filmstars im besten Licht erscheinen.

mehr

2

OSRAM & die Digitalisierung

Ausblicke in die vernetzte Welt

OSRAM entwickelt clevere Beleuchtungstechnik für alle Lebensbereiche.

mehr

16

Automobilbeleuchtung

Der strahlenden Zukunft stets ein paar Schritte voraus

Als Technologieführer erfindet OSRAM das Autolicht für morgen. Aktuell stehen OLED- und Laser- sowie Matrix-Licht im Fokus. Nicht zu vergessen die Light Detection And Ranging (LiDAR)-Systeme für das autonome Fahren.

mehr

20

Wearable Light

Sichtbarkeit bedeutet Sicherheit

Nach einem Härtetest auf der Zugspitze sind tragbare LEDs marktreif.

mehr

26

3

4

Was tun Sie, um die Innovationen im Bereich Specialty Lighting voranzutreiben?
Wir steigern unsere Investitionen in der Forschung und Entwicklung. So bauen wir beispielsweise den Bereich Laserlicht-Technologien aus und investieren in den Wachstumsmarkt Premium-LED für den Einsatz im Bereich Entertainment oder beim autonomen Fahren.

Welche Trends sehen Sie als Technologieführer im Bereich der Automobilbeleuchtung?
Für uns als Originalausrüster gilt es, uns klar von den Mitbewerbern abzuheben. Wir können das z. B. über die Themen Laserlicht und OLED, die Premiumanbieter wie BMW oder Audi bereits einsetzen.
Die Laser-Technologie eröffnet völlig neue Wege im Scheinwerferdesign. Durch die besonders hohe Leuchtdichte, die bisherige Lichtquellen weit übertrifft, können Scheinwerfer in Zukunft noch kleiner gestaltet werden als bisher – ohne auf Lichtleistung verzichten zu müssen. Die Fahrer profitieren dabei vor allem von der hohen Reichweite des Zusatzfernlichts (bis zu 600 Meter). Das sorgt für mehr Übersicht und damit mehr Sicherheit im Straßenverkehr.
Auch bei OLED ist OSRAM Vorreiter: Wir sind derzeit der einzige Anbieter, der mit OLED in Serie auf der Straße vertreten ist.

Sie haben vor kurzem Ihre Matrix-Module SMARTRIX vorgestellt. Was ist das Besondere daran?
Bei Matrix-Lösungen sorgt eine intelligent geregelte Lichtverteilung für eine präzise Ausleuchtung der Straße, damit der Gegenverkehr nicht geblendet wird. Der Fahrer erhält z. B. im Jaguar E-Pace eine bessere Ausleuchtung im Sichtfeld und über die gesamte Breite eine homogenere Lichtverteilung.

Specialty Lighting ist auch ein starker Player im Bereich Entertainment. Wie sehen hier Ihre Pläne aus?
Wir werden unser Angebot an Konzertlampen und -beleuchtung gemeinsam mit Claypaky und ADB weiterentwickeln und ausbauen, um unsere Position weiter zu stärken. Auch bei den XBO®-Lampen für die Kinoprojektion haben wir immer die Nase vorn, da wir genau beobachten, welche Trends sich abzeichnen.

Welche weiteren Schwerpunkte wird Specialty Lighting in den nächsten Jahren setzen?
Generell haben wir uns vorgenommen, unser Portfolio weiter zuzuspitzen und uns noch stärker auf aktuelle Mega-Trends zu fokussieren, beispielsweise in den Bereichen medizinische und wissenschaftliche Anwendungen oder Entkeimung, aber natürlich auch im Bereich Automotive mit Laserlicht-Technologien und Matrix-Licht.

Welche Unternehmensziele hat sich OSRAM für die nächsten Jahre gesetzt?
Wir verfolgen nach wie vor unsere Drei-Säulen-Strategie 5.1.5 mit einer klaren Zielsetzung für das Jahr 2020: über 5 Milliarden Euro Umsatz, ein Gewinn (EBITDA) von bis zu 1 Milliarde Euro und ein Gewinn pro Aktie von rund 5 Euro.

Bei Matrix-Lösungen sorgt eine intelligent geregelte Lichtverteilung für eine präzise Ausleuchtung der Straße, damit der Gegenverkehr nicht geblendet wird.

Hans-Joachim Schwabe
CEO OSRAM Specialty Lighting

5

Ob U2, Ed Sheeran oder Kylie Minogue: Auf emotionale Lichtshows und spektakuläre Bühneneffekte können Pop- und Rockstars heute nicht mehr verzichten. Welch große Rolle die Beleuchtung spielt, zeigt besonders eindrucksvoll der jährliche Eurovision Song Contest.

6

Mit einem Fingerschnippen startete Måns Zelmerlöw beim Eurovision Song Contest (ESC) 2015 in Wien die Lichtshow zu seinem Gewinnertitel „Heroes“. Aus imaginärem Sternenstaub entwickelte sich quasi von Zauberhand im Hintergrund eine begleitende Geschichte: ein Tanz mit den – allerdings recht putzigen – inneren Dämonen, um die sich der Text drehte. Unterstützt wurde der Auftritt von spektakulärer Bühnenbeleuchtung, auf den Punkt abgestimmt auf den mitreißenden Song. Eine Inszenierung voller Höhepunkte, die Måns Zelmerlöw bereits im Vorfeld des ESC 2015 zum Favoriten machte, die in Erinnerung blieb und die zeigt, dass Lichtdesign bei der Präsentation von Pop- und Rockmusik eine entscheidende Rolle spielt.

Entertainment_Laser lights
Entertainment_Eurovision_lights

Ein Baukasten aus Licht und Farben

Lichtdesigner Al Gurdon hatte das Beleuchtungskonzept nicht nur für den Auftritt von Måns Zelmerlöw, sondern für jede einzelne Darbietung sowie für die gesamte Veranstaltung entwickelt. In enger Abstimmung mit ihm und den einzelnen Delegationen setzten OSRAM und seine Tochterfirma Claypaky das Lichtdesign für die anspruchsvolle Bühnenbeleuchtung mit Projektionen, Lasershows, Spotlights und verschiedensten Lichteffekten in der Wiener Stadthalle technisch um. „Der Eurovision Song Contest ist wie der Heilige Gral des Fernsehens“, sagt Frederik Jönsson, Lichtdesigner des Eurovision Song Contests 2016, nicht von ungefähr.

Profis in Sachen Licht und Entertainment

2016 fand der Event mit rund 200 Mio. Zuschauern in der Stockholmer Globen Arena statt. Wie im Jahr 2017, als Lichtdesigner Jerry Appelt die Bühnenbeleuchtung für das International Exhibition Centre in Kiew entwickelte, war OSRAM offizieller Lichtpartner des Eurovision Song Contests.

7

In beiden Jahren überzeugten die emotionalen, mit vielen technischen Raffinessen umgesetzten Lichtshows von OSRAM und Claypaky. Nicht zuletzt weil die Unternehmen ihre Produkte kontinuierlich weiterentwickeln und regelmäßig Innovationen für neue aufsehenerregende Shows auf den Markt bringen.

Ich bezeichne unsere Arbeit gerne als einen LEGO®-Kasten für Erwachsene.

Jerry Appelt
Lichtdesigner beim Eurovision Song Contest 2017

Das ganze Interview

8

  • Entertainment_Bühnenlichts_Sharpy

    Sharpy verfügt über einen hellen, schmalen und schnell-beweglichen Lichtstrahl

  • Entertainment_Bühnenlichts_Mythos

    Mythos übernimmt durch die Kombination von Lichtkegel und Spot die Effektbeleuchtung

  • Entertainment_Bühnenlichts_Scenius

    Der Scheinwerfer Scenius bietet eine unbeschränkte Palette an unterschiedlichen Farben, von Pastelltönen bis zu satten Tönen

Die Geheimnisse des magischen Bühnenlichts

Einen entscheidenden Beitrag zu Konzerten, im Theater und auch beim Eurovision Song Contest leisten die preisgekrönten Scheinwerfer Sharpy und Mythos, die weltweit bei Live-Konzerten und in TV-Studios eingesetzt werden, sowie der Spot Scenius.

9

Ganz schön spektakulär

Wer das Abenteuer beim Autofahren durch atemberaubende Landschaften sucht, muss gar nicht bis zur Yungas-Straße, der Straße des Todes, in Bolivien oder zum Guoliang-Tunnel nach China reisen, die zu den gefährlichsten Straßen der Welt zählen. Die atemberaubendsten Straßen Europas haben den Vorteil, dass man sogar mit dem eigenen Wagen fahren könnte – auch wenn man das in einigen Fällen vielleicht gar nicht möchte.

10

Es muss nicht immer die Auffahrt zur Ruinenstadt Machu Picchu oder die Rutschpartie über die Tibbitt-Contwoyto-Eisstraße in Kanada sein, um beim Autofahren Nervenkitzel zu erleben. Denn auch der heimische Kontinent hält spannende Strecken bereit. Gefährliche Straßen, bei denen man trotz spektakulärer Aussichten und insbesondere im Dunkeln oder bei schlechten Sichtverhältnissen immer den Weg im Blick behalten sollte.

Die außergewöhnlichsten Autostrecken Europas führen über Gebirge oder entlang von Küsten,

11

Die außergewöhnlichsten Autostrecken Europas führen über Gebirge oder entlang von Küsten, kombinieren beides oder machen den Meeresboden zur Straße. Unentdeckt sind sie zwar selten, dennoch bleiben sie Herausforderungen für den Fahrer und das Fahrzeug. Reifen, Lenkung, Motor, Fahrwerk und Hupe sollten da tipptopp sein. Gleiches gilt für die Scheinwerfer, auch wenn so manche Strecke für Nachtfahrten tatsächlich nicht zu empfehlen ist.

Für besonders helles Autolicht und mehr Sicherheit auf abenteuerlichen Wegen und langen Autofahrten sorgen die aktuellsten Modelle der OSRAM NIGHT BREAKER®

Familie, denn sie zeichnen sich in der Dunkelheit besonders durch folgende Vorteile aus:

  • Hohe Lichtstärke für mehr Licht auf der Straße
  • Längerer Lichtkegel für bessere Beleuchtung der Fahrbahn
  • Weißeres Licht für ermüdungsfreies Fahren
  • map-pin

    Atlanterhavsvegen, Norwegen

    Atlanterhavsvegen, Norwegen

    Eine relativ junge Strecke, erbaut in den 1980er Jahren, ist der Atlanterhavsvegen (Atlantikstraße) in Norwegen. Auf gut acht Kilometern, verbunden durch acht Brücken, verläuft die Straße zwischen Vevang und Averøy über Inseln, Holme und Schären. Die Strecke am Ausgang des Bremsnesfjords, die bei schönem Wetter weite Blicke über das glitzernde Meer erlaubt, gilt als eine der beliebtesten Strecken weltweit. Bei Sturm allerdings kann es dort auch ungemütlich werden, denn Wind und Wellen peitschen über die bis zu 23 Meter hohen Brücken.

  • map-pin

    Trollstigen, Norwegen

    Trollstigen, Norwegen

    Skandinavische Fabelwesen standen Pate für den Trollstigen (Troll-Steig) in Norwegen. Er bezeichnet die Nordseite einer Passstraße, die vom Romsdalsfjord zum Norddalsfjord führt und Teil der Goldenen Route entlang norwegischer Naturschauspiele ist. Die 106 Kilometer lange Strecke führt bei einer Steigung von bis zu 9 Prozent u.a. durch elf Haarnadelkurven und über einen gewaltigen Wasserfall. Die von Mai bis September geöffnete Straße ist von hohen Bergen umgeben – darunter den Gipfeln Kongen, Dronningen und Bispen – und bietet zudem Ausblicke auf Fjorde und Täler.

  • map-pin

    Passage de Gois, Frankreich

    Passage de Gois, Frankreich

    Nur bei Ebbe befahrbar ist die Passage de Gois bzw. Le Gois, die an der Atlantikküste in der Region Pays de la Loire die Stadt Beauvoir-sur-Mer mit der Insel Île de Noirmoutier verbindet. Auch wenn es Hinweisschilder zu den Nutzungszeiten gibt, ist es nicht verkehrt, die Gezeiten im Kopf zu haben. Denn die 4,5 Kilometer lange gepflasterte Straße, die durch das Naturschutzgebiet Baie de Bourgneuf führt, ist bei normalem Hochwasser bis zu drei Meter überflutet – was sie auch bei Niedrigwasser durchaus nass und rutschig machen kann. Doch schließlich fährt man quasi über den Meeresboden.

  • map-pin

    Passo dello Stelvio, Italien

    Passo dello Stelvio, Italien

    Nach ihm sind Autos und Motorräder benannt: Der Passo dello Stelvio (Stilfser Joch) verbindet Orte Bromio in der Lombardei und Spondinig in Südtirol. Der mit 2757 Metern höchste Pass Italiens ist rund 50 Kilometer lang und meist von Mai bis November geöffnet. Die durchgehend asphaltierte, kurvige Straße durch den Nationalpark Stilfser Joch mit Blick auf das Ortler-Massiv ist eine beliebte Strecke für Freizeit- und Ausflugsfahrten. Allein die Ostseite bietet 48 Kurven bei einer Steigung von bis zu 15 Prozent.

  • map-pin

    Gorges de Galamus, Frankreich

    Gorges de Galamus, Frankreich

    In Südfrankreich führt knapp 40 Kilometer nordwestlich von Perpignan zwischen Cubières-sur-Cinoble und Saint-Paul-de-Fenouillet ein zwei Kilometer langer, sehr enger Abschnitt der Landstraße D10 bzw. D7 entlang der eindrucksvollen Gorges de Galamus (Schluchten von Galamus). Die asphaltierte Straße durch den Nationalpark, die für manche zu den gefährlichsten Straßen der Welt zählt, ist ganzjährig geöffnet, jedoch nur an wenigen Stellen breit genug für zwei Autos. Da die Strecke im Sommer sehr befahren ist, wird sie zu dieser Zeit wechselseitig zur Einbahnstraße.

  • map-pin

    Landstraße nach
    Sa Calobra, Mallorca

    Landstraße nach Sa Calobra, Mallorca

    Nordöstlich der mallorquinischen Kleinstadt Sóller liegt das kleine Küstendorf Sa Calobra. Erreichbar ist es mit dem Auto ausschließlich über die rund 13 Kilometer lange Landstraße MA2141, die sich mit mäßiger Steigung in zwölf Haarnadelkurven – darunter einem sogenannten Krawattenknoten, einer 270-Grad-Kurve – zum Ort am Meer schlängelt. Auch zurück führt der Weg über die asphaltierte Straße mit großartigen Ausblicken auf die Höhenzüge der Nordwestküste. Die einzige Alternative, um den Ort zu erreichen, ist das Schiff.

12

Mitten in den fünfziger Jahren des letzten Jahrhunderts, 1954, brachte OSRAM mit der XBO-Lampe eine Innovation auf den Markt, die Filmstars auf ganz neue Art zum Strahlen brachte. Ihre deutlich höhere Lichtstärke führte dazu, dass sich die Lampe durchsetzte – und bis heute Bestand hat.

Was damals Filmlegenden wie Marilyn Monroe, Audrey Hepburn, Grace Kelly, Cary Grant, Burt Lancaster oder Gregory Peck in Szene setzte, entwickelte OSRAM über die Jahrzehnte kontinuierlich weiter. Es wurden nicht nur immer höhere Wattleistungen erreicht, sondern auch ein völlig neues Beleuchtungsverfahren.

14

Dafür konstruierte OSRAM 1970 Lampen, die waagerecht betrieben werden konnten. Eine Lösung, die die Helligkeit auf der Leinwand um rund 30 Prozent steigerte – bei gleichbleibender Lampenleistung. Die Filmindustrie bedankte sich gebührend: 1983 verlieh die Academy of Motion Picture Arts and Sciences dem Unternehmen den OSCAR® für die Entwicklung und Vervollkommnung der XBO-Lampen.

Parallel zur Weiterentwicklung der XBO-Lampen für die klassische 35-mm-Projektion – im Jahr 2000 kam mit 12.000 Watt die lichtstärkste XBO-Lampe auf den Markt – stellte sich OSRAM frühzeitig auf die digitale Projektion ein. Bereits 1998 entwickelte das Unternehmen die ersten XBO-Kurzbogenlampen für Video und digitale Kinoprojektoren. Es folgten lichtstarke Lampen für Großbildleinwände sowie für nahezu alle Digitalprojektoren – seit 2011 in der zweiten Generation. OSRAM ist es aber nicht nur gelungen, das XBO-Portfolio in die digitale Projektion zu überführen, sondern über optimierte Produktionsprozesse auch die Lebensdauer der Lampen kontinuierlich zu verbessern.

Heute setzen die XBO-Lampen Stars wie Jennifer Lawrence, Natalie Portman, Penelope Cruz, George Clooney, Daniel Craig und Ryan Gosling ins rechte Licht. Und die nächste Star-Generation sieht den nächsten XBO-Generationen sicher schon mit Freude entgegen. Denn auch nach dem 60-jährigen Jubiläum der XBO-Lampen für Kinoprojektoren im Jahr 2014 geht die Entwicklung selbstverständlich weiter.

XBO® Xenon-Entladungslampen:
So werden sie gemacht

OSRAM XBO® Xenon-Entladungslampen

  • 1954 Erste XBO-Lampe auf der Basis von Xenongas
  • 1961 Erste XBO-Kurzbogen-Entladungslampen mit 2.500 W
  • 1970 XBO-Lampen für den waagerechten Betrieb
  • 1980 XBO-Lampen mit ozonfreiem Quarzglas
  • 1983 OSCAR® für OSRAM
  • 1998 XBO-Kurzbogenlampen für Video und digitale Kinoprojektoren
  • 2000 Lichtstärkste XBO-Lampe (12.000 W) für die 35-mm-Projektion
  • 2002 XBO-Lampen mit hohen Wattleistungen für Großbildleinwände
  • 2006 XBO-Lampen für fast alle Digitalprojektor-Modelle
  • 2008 Automatisierte Produktion der XBO-Lampen
  • 2011 Zweite Generation der XBO-Lampen für Digitalprojektoren
  • 2014 60ster Geburtstag der XBO-Projektorlampen

15

Leuchtende Aussichten für die vernetzte Welt

Was hat der allumfassende Trend der Digitalisierung mit Licht zu tun? Viel mehr, als sich auf den ersten Blick vermuten lässt. Schließlich liegen in der Vernetzung zahlreiche Chancen für innovative, clevere Beleuchtungstechnik: von der Automobilbeleuchtung bis zu LED-Licht für Horticulture-Anwendungen. Bei OSRAM laufen dazu einige ebenso smarte wie vielversprechende Entwicklungen.

16

Digitalisierung_Netzwerk

Marcus Graser
Leiter Strategie & Marketing bei OSRAM Specialty Lighting

In einer Welt, die sich so radikal verändert und so schnell bewegt, muss man viele kleine Sprints machen.

Es geht nicht nur um Technologien, sondern vor allem darum, wie man sein Unternehmen auf die Digitalisierung und die damit verbundenen Geschäftsmodelle ausrichtet.

Für ihn befassen sich idealerweise kleine Teams in Workshops und Trainings-Sessions gezielt mit bestimmten Technologien und erarbeiten dann–auch in Zusammenarbeit mit jungen Talenten–Innovationen für das Unternehmen.

17

Schlaue Scheinwerfer und mehr: Licht wird adaptiv

Unter der Leitung und Mitarbeit von OSRAM hat ein internationaler Forschungsverband in einem dreijährigen Projekt einen intelligenten, hochauflösenden Scheinwerfer entwickelt, der mit seiner Ansteuerungselektronik und basierend auf einem Kamerasystem, seine Umgebung permanent analysiert: Er erfasst den Straßenverlauf, die Geschwindigkeit des Wagens, den Gegenverkehr und den Abstand zu anderen Fahrzeugen. Die sogenannte µAFS-Technik nutzt pro LED-Chip 1.024 einzeln ansteuerbare Lichtpunkte für eine intelligente und variable Lichtverteilung. Doch damit nicht genug: OSRAM sieht für diese Technologie noch weitere Einsatzmöglichkeiten im Bereich Automobile oder LEDVANCE.

schlaue scheinwerfer
sensorik

Das Ende der Blechschäden: Sensorik vermeidet Kollisionen

Die Entwicklung von Fahrzeugen für das autonome Fahren schreitet voran. Doch wie soll sich der autonome Verkehr dann regeln? OSRAM forscht an Infrarotkomponenten zur optimalen Rundumerfassung der Umgebung, mit denen die Sensoren Fahrzeuge, Objekte und andere Verkehrsteilnehmer sicher erkennen können.

18

Turbo für Salate und Kräuter: Beleuchtung auch für den Garten in der Küche

Dass der Anbau von Salaten und Kräutern der so genannten vertikalen Landwirtschaft immer leistungsfähiger wird, hängt auch mit der LED-Beleuchtung zusammen, denn jede Pflanze braucht für das beste Wachstum ein perfekt abgestimmtes Lichtspektrum. OSRAM ist nicht nur Marktführer auf dem Gebiet der Gewächshaus-LEDs, sondern bietet auch das gesamte Angebot von der Komponente, d. h. der einzelnen LED, bis hin zur fertigen Leuchte. Angesichts des Trends zum Urban Gardening arbeitet OSRAM zusätzlich daran, entsprechende Möglichkeiten zur privaten Nutzung bereitzustellen. Zum Beispiel für den intelligenten Garten im Kühlschrank der eigenen Küche.

Lebensmittelanalyse

Der selbstständige Speisezettel:
Infrarot-Lebensmittelanalyse gibt Tipps

Wenn es nach den Forschern bei OSRAM Opto Semiconductors geht, darf der Kühlschrank der Zukunft nicht nur Gewächse aufziehen, sondern auch gleich Informationen über die Lebensmittel ausgeben, die er beherbergt. Über eine Nahinfrarot-LED mit breitem Spektrum und einen Detektor, der das reflektierte Signal auffängt, wird beispielsweise ermittelt, wie viel Wasser ein Apfel oder eine Tomate enthält. Anhand dessen kann wiederum auf den jeweiligen Frischezustand geschlossen werden. Bei Bedarf gibt er darüber hinaus individuelle Empfehlungen zur Ernährung.

19

Laserfernlicht BMW Audi_SMARTRIX-Licht

Der strahlenden Zukunft stets ein paar Schritte voraus

Halogen, Xenon, LED, OLED, Laser: Die Entwicklungen in Sachen Automobilbeleuchtung schreiten rasant voran. OSRAM arbeitet im Bereich Autolicht seit Langem erfolgreich mit Automobilherstellern zusammen. Die jüngsten Coups: Laserfernlicht für mehrere Premium-Modelle von BMW und Audi sowie das intelligente SMARTRIX-Licht für den Jaguar E-PACE.

20

21

Automobilhersteller_Auto

Perfekter Partner für Automobilhersteller

Für BMW Premium-Modelle entwickelten BMW und OSRAM gemeinsam eine laserbasierte Lichtquelle – und wurden damit sogar für den Deutschen Zukunftspreis 2016 nominiert, der hervorragende technische, ingenieur- oder naturwissenschaftliche Innovationen würdigt.

Im Rahmen des Projekts „Laserlicht im Auto – mit Sicherheit und Weitblick in die Zukunft“ konstruierten die beiden Unternehmen eine Lichtquelle und eine Scheinwerfertechnologie für das Laserfernlicht im Auto.

Naturgemäß erhöht sich durch die besondere Lichtstärke und die hohe Reichweite des Laserlichts der Sichtbereich des Fahrers bei Dunkelheit und sorgt so für ein entscheidendes Plus bei der Wahrnehmbarkeit.

22

Vielversprechende Perspektiven

Damit diese zusätzliche Verkehrssicherheit auch weiteren Fahrzeugmodellen zur Verfügung gestellt werden kann, besticht die neueste Generation der µLARP-Lasermodule durch ein vereinfachtes Design sowie geringere Abmessungen – ohne dabei auf Performance oder Eigensicherheit zu verzichten.

Fahrzeuge mit Laserlicht (Zusatzfernlicht)

  • BMW i8
  • BMW 7er-Reihe
  • Audi R8
  • Audi R8 LMX
Fahrezeuge mit Laserlicht
Zukunft_Auto

Die Zukunft der Mobilität

Autonomes Fahren ist in aller Munde. Die Entwicklungen laufen auf Hochtouren. Noch wird es einige Zeit dauern, bis wir uns im eigenen Wagen zum Zeitunglesen zurücklehnen können. Noch sind einige Hürden zu überspringen. Doch insbesondere Lichttechnologie-Unternehmen wie OSRAM können einen großen Beitrag leisten. Daher engagiert sich OSRAM aktiv bei der Entwicklung großer Zukunftstrends wie Matrix-Licht und Light Detection And Ranging (LiDAR)-Systemen. Dr. Stefan Kampmann, Chief Technology Officer (CTO) der OSRAM Licht AG erläutert die Hintergründe zu neuen Lichtsystemen für autonomes Fahren.

23

jenny-trommer

24

Wie sieht Ihr Arbeitsalltag im Automotive Application Center von OSRAM in Herbrechtingen aus?

Mein Team und ich verstehen uns als technische Schnittstelle zu unseren Automotive OEM-Kunden. Wir treiben proaktiv die technische Vermarktung unserer Produkte in enger Abstimmung mit R&D sowie Sales und Produktmanagement. Wir arbeiten technologieübergreifend mit dem klaren Fokus auf SSL-Produkte hauptsächlich für den Automotive-Exterieur-Bereich.

Mein Arbeitsalltag ist deshalb durchgehend sehr abwechslungsreich, da ich im stetigen Kontakt mit verschiedensten Technologien, Kunden und internen sowie externen Partnern stehe.

Dürfen Sie verraten, an was Sie gerade arbeiten?

Ein nächster Meilenstein wird die Fertigstellung unseres neuen Showcars 2018 sein.

Wo liegen die größten Herausforderungen in Ihrem beruflichen Alltag?

Aufgrund der beschriebenen Vielfalt, die Kunden und Technologien mit sich bringen, besteht die Herausforderung darin, alles im Blick zu behalten und den Fokus dabei nicht aus den Augen zu verlieren.

Und was sind die spannendsten Aufgaben in Ihrem Job?

Ich mag die Abwechslung, die Geschwindigkeit und die Reisetätigkeit sehr in meinem Job. Besonders spannend sind natürlich immer die Treffen mit den Kunden sowie deren konkrete Design-Anfragen, aber auch die erste Inbetriebnahme von Demonstratoren und Showcars begeistert mich sehr.

Wie sehen Ihre Ziele für die nächsten Jahre aus?

Ich möchte die Schnittstelle zum Kunden weiter ausbauen, basierend auf regelmäßigen Treffen mit den Kunden und einem umfangreichen Angebot an Design-in-Support für unsere Module.

Wohin werden sich die Technologien im Bereich Automotive Ihrer Meinung nach entwickeln?

Generell sehe ich in der Fahrzeugbeleuchtung den sehr starken Trend in Richtung SSL, auch bis in niedrigere Fahrzeugsegmente. SSL-Lichtquellen sind energieeffizient, leistungsstark und ermöglichen flexible Stylings. Bei den Frontscheinwerfern wird es verschiedene Ausstattungsklassen geben, von standardisierten statischen LED-Systemen bei Einstiegsmodellen bis hin zu hochauflösenden Matrix-Systemen für die gehobenen Fahrzeugmodelle.

Es wird spannend werden, wie sich das autonome Fahren auf die Lichttechnik auswirken wird.

25

Sichtbarkeit bedeutet Sicherheit

Mit einer spektakulären Aktion machten OSRAM und der EHC Red Bull München Anfang 2017 auf sich aufmerksam. Auf einem Street-Icehockey-Feld, das eigens auf der Aussichtsplattform der Zugspitze angelegt worden war, veranstalteten die Eishockey-Spieler ein rasantes Match – nach Sonnenuntergang. Licht spendeten lediglich die leuchtenden Spielfeldmarkierungen sowie die LEDs in der Kleidung und am Equipment der Spieler.

Weithin strahlen die Grenzen des Spielfelds in die eisige Gebirgsnacht. Spieler mit blau und rot leuchtenden Trikots, Helmen und Schlittschuhen flitzen über das Eis, führen dabei den blinkenden Puck mit ihren farbigen Schlägern Richtung Tor. Der schießt einige Male über die Plattform hinaus, kann jedoch geborgen werden. All das bei minus 18 Grad Celsius und Seitenwind.

26

26

Klarer Sieger: OSRAM Wearable Light

Hintergrund des Happenings im tiefen Winter war ein Produkttest von OSRAM. Unter härtesten Bedingungen wollte der Hersteller von Leuchtmitteln und Lichtprodukten prüfen, wie sich seine jüngste Licht-Innovation – das sogenannte Wearable Light – bewährt. Und welche Beanspruchung könnte größer sein als deutlich zweistellige Minusgrade, schnelle Bewegungen und gelegentliche Bodychecks?

Vom Spaß in die Praxis

Feststeht: Den Härtetest in fast 3.000 Metern Höhe hat die OSRAM Innovation mit Bravour bestanden. In der Praxis wird das tragbare Licht ebenfalls im Bereich Sport zum Einsatz kommen, jedoch unter einem ganz anderen Gesichtspunkt als auf der Zugspitze. Denn im Alltag wird Wearable Light für mehr Sichtbarkeit und somit für mehr Sicherheit sorgen – insbesondere im Straßenverkehr. Zum Beispiel durch:

  • aktive Beleuchtung in Sportkleidung von Joggern, Wanderern und Radfahrern
  • aktive Beleuchtung an Fahrradhelmen
  • aktive Beleuchtung an Schulranzen
  • aktive Beleuchtung an der Arbeitskleidung von Straßenarbeitern

Anders als Reflektoren, die nur sichtbar sind, wenn sie angeleuchtet werden, leuchten die tragbaren LEDs kontinuierlich.

Innovativ auf allen Ebenen

Auch was die Funktionalität betrifft, ist das tragbare Licht von OSRAM auf der Höhe der Zeit:

  • Die Energieversorgung der LEDs erfolgt über eine Powerbank oder ein Smartphone.
  • Der Träger kann sein Wearable Light künftig über eine App steuern und z. B. die Farbe der LEDs verändern, die Helligkeit dimmen oder die Betriebsmodi wie Dauerlicht oder pulsierendes Licht anpassen.

Die ersten Produkte sind in Kooperation mit verschiedenen Herstellern und Kunden bereits in der Entwicklung. Im Herbst 2017 werden beispielsweise erste Arbeitsschutzprodukte von UVEX auf den Markt kommen, die die neue Technologie von OSRAM nutzen. Von anderen Herstellern werden Schulranzen und Ausstattungen für Sportler folgen. Und höchstwahrscheinlich wird man OSRAM Wearable Light von Zeit zu Zeit auch wieder auf der Zugspitze sehen.

Wearable Lights_Construction Wearable Lights_Construction

27

27

www.osram.de/more

Nr. 1 | Dezember

MORE

Light.Life.Style.

CEO Speciality Lightning Hans-Joache Schwabe

04

OSRAM Specialty Lighting

Innovationen am Puls der Zeit

Hans Schwabe gibt Ausblicke auf die Entwicklungen in seiner BU.

mehr

Bühnenbeleuchtung & Lichtdesign

Die große Show der Emotionen

Perfektes Rampenlicht ist eine komplexe Angelegenheit. Kaum ein Event zeigt das besser als der jährliche Eurovision Song Contest, bei dem OSRAM gemeinsam mit Claypaky und ADB zur Höchstform aufläuft.

mehr

06

10

NIGHT BREAKER

Ganz schön spektakulär

Nicht nur auf abenteuerlichen Strecken sind Top-Scheinwerfer unverzichtbar.

mehr
Cinema_Hollywood

14

XBO-Lampen

Projektion in Perfektion

Seit gut 60 Jahren lässt OSRAM Filmstars im besten Licht erscheinen.

mehr

2

16

OSRAM & die Digitalisierung

Ausblicke in die vernetzte Welt

OSRAM entwickelt clevere Beleuchtungstechnik für alle Lebensbereiche.

mehr

Automobilbeleuchtung

Der strahlenden Zukunft stets ein paar Schritte voraus

Als Technologieführer erfindet OSRAM das Autolicht für morgen. Aktuell stehen OLED- und Laser- sowie Matrix-Licht im Fokus. Nicht zu vergessen die Light Detection And Ranging (LiDAR)-Systeme für das autonome Fahren.

mehr

20

26

Wearable Light

Sichtbarkeit bedeutet Sicherheit

Nach einem Härtetest auf der Zugspitze sind tragbare LEDs marktreif.

mehr

3

4

Was tun Sie, um die Innovationen im Bereich Specialty Lighting voranzutreiben?
Wir steigern unsere Investitionen in der Forschung und Entwicklung. So bauen wir beispielsweise den Bereich Laserlicht-Technologien aus und investieren in den Wachstumsmarkt Premium-LED für den Einsatz im Bereich Entertainment oder beim autonomen Fahren.

Welche Trends sehen Sie als Technologieführer im Bereich der Automobilbeleuchtung?
Für uns als Originalausrüster gilt es, uns klar von den Mitbewerbern abzuheben. Wir können das z. B. über die Themen Laserlicht und OLED, die Premiumanbieter wie BMW oder Audi bereits einsetzen.
Die Laser-Technologie eröffnet völlig neue Wege im Scheinwerferdesign. Durch die besonders hohe Leuchtdichte, die bisherige Lichtquellen weit übertrifft, können Scheinwerfer in Zukunft noch kleiner gestaltet werden als bisher – ohne auf Lichtleistung verzichten zu müssen. Die Fahrer profitieren dabei vor allem von der hohen Reichweite des Zusatzfernlichts (bis zu 600 Meter). Das sorgt für mehr Übersicht und damit mehr Sicherheit im Straßenverkehr.
Auch bei OLED ist OSRAM Vorreiter: Wir sind derzeit der einzige Anbieter, der mit OLED in Serie auf der Straße vertreten ist.

Sie haben vor kurzem Ihre Matrix-Module SMARTRIX vorgestellt. Was ist das Besondere daran?
Bei Matrix-Lösungen sorgt eine intelligent geregelte Lichtverteilung für eine präzise Ausleuchtung der Straße, damit der Gegenverkehr nicht geblendet wird. Der Fahrer erhält z. B. im Jaguar E-Pace eine bessere Ausleuchtung im Sichtfeld und über die gesamte Breite eine homogenere Lichtverteilung.

Specialty Lighting ist auch ein starker Player im Bereich Entertainment. Wie sehen hier Ihre Pläne aus?
Wir werden unser Angebot an Konzertlampen und -beleuchtung gemeinsam mit Claypaky und ADB weiterentwickeln und ausbauen, um unsere Position weiter zu stärken. Auch bei den XBO®-Lampen für die Kinoprojektion haben wir immer die Nase vorn, da wir genau beobachten, welche Trends sich abzeichnen.

Welche weiteren Schwerpunkte wird Specialty Lighting in den nächsten Jahren setzen?
Generell haben wir uns vorgenommen, unser Portfolio weiter zuzuspitzen und uns noch stärker auf aktuelle Mega-Trends zu fokussieren, beispielsweise in den Bereichen medizinische und wissenschaftliche Anwendungen oder Entkeimung, aber natürlich auch im Bereich Automotive mit Laserlicht-Technologien und Matrix-Licht.

Welche Unternehmensziele hat sich OSRAM für die nächsten Jahre gesetzt?
Wir verfolgen nach wie vor unsere Drei-Säulen-Strategie 5.1.5 mit einer klaren Zielsetzung für das Jahr 2020: über 5 Milliarden Euro Umsatz, ein Gewinn (EBITDA) von bis zu 1 Milliarde Euro und ein Gewinn pro Aktie von rund 5 Euro.

Bei Matrix-Lösungen sorgt eine intelligent geregelte Lichtverteilung für eine präzise Ausleuchtung der Straße, damit der Gegenverkehr nicht geblendet wird.

Hans-Joachim Schwabe
CEO OSRAM Specialty Lighting

5

Ob U2, Ed Sheeran oder Kylie Minogue: Auf emotionale Lichtshows und spektakuläre Bühneneffekte können Pop- und Rockstars heute nicht mehr verzichten. Welch große Rolle die Beleuchtung spielt, zeigt besonders eindrucksvoll der jährliche Eurovision Song Contest.

6

Mit einem Fingerschnippen startete Måns Zelmerlöw beim Eurovision Song Contest (ESC) 2015 in Wien die Lichtshow zu seinem Gewinnertitel „Heroes“. Aus imaginärem Sternenstaub entwickelte sich quasi von Zauberhand im Hintergrund eine begleitende Geschichte: ein Tanz mit den – allerdings recht putzigen – inneren Dämonen, um die sich der Text drehte. Unterstützt wurde der Auftritt von spektakulärer Bühnenbeleuchtung, auf den Punkt abgestimmt auf den mitreißenden Song. Eine Inszenierung voller Höhepunkte, die Måns Zelmerlöw bereits im Vorfeld des ESC 2015 zum Favoriten machte, die in Erinnerung blieb und die zeigt, dass Lichtdesign bei der Präsentation von Pop- und Rockmusik eine entscheidende Rolle spielt.

Entertainment_Laser lights
Entertainment_Eurovision_lights

Ein Baukasten aus Licht und Farben

Lichtdesigner Al Gurdon hatte das Beleuchtungskonzept nicht nur für den Auftritt von Måns Zelmerlöw, sondern für jede einzelne Darbietung sowie für die gesamte Veranstaltung entwickelt. In enger Abstimmung mit ihm und den einzelnen Delegationen setzten OSRAM und seine Tochterfirma Claypaky das Lichtdesign für die anspruchsvolle Bühnenbeleuchtung mit Projektionen, Lasershows, Spotlights und verschiedensten Lichteffekten in der Wiener Stadthalle technisch um. „Der Eurovision Song Contest ist wie der Heilige Gral des Fernsehens“, sagt Frederik Jönsson, Lichtdesigner des Eurovision Song Contests 2016, nicht von ungefähr.

Profis in Sachen Licht und Entertainment

2016 fand der Event mit rund 200 Mio. Zuschauern in der Stockholmer Globen Arena statt. Wie im Jahr 2017, als Lichtdesigner Jerry Appelt die Bühnenbeleuchtung für das International Exhibition Centre in Kiew entwickelte, war OSRAM offizieller Lichtpartner des Eurovision Song Contests.

In beiden Jahren überzeugten die emotionalen, mit vielen technischen Raffinessen umgesetzten Lichtshows von Osram und Clay Paky. Nicht zuletzt, weil die Unternehmen ihre Produkte kontinuierlich weiterentwickeln und regelmäßig Innovationen für neue aufsehenerregenden Lichteffekte auf den Markt bringen. Entertainment trifft Architainment Doch mit der Veranstaltungsbeleuchtung allein ist es längst nicht mehr getan. So spielten Lichteffekte 2015 auch vor dem Wiener Rathaus in eine große Rolle: Die Besucher der Public Viewing Party konnten während der Show mit der Lightify-App von OSRAM über die einzelnen Songs abstimmen und den gesamten Platz live in jene Farbe tauchen, die ihrer Punktbewertung entsprach. Ein Architainment-Konzept, das Osram und Clay Paky in den folgenden Jahren noch

7

In beiden Jahren überzeugten die emotionalen, mit vielen technischen Raffinessen umgesetzten Lichtshows von OSRAM und Claypaky. Nicht zuletzt weil die Unternehmen ihre Produkte kontinuierlich weiterentwickeln und regelmäßig Innovationen für neue aufsehenerregende Shows auf den Markt bringen.

Entertainment trifft Architainment

Doch mit der Veranstaltungsbeleuchtung allein ist es längst nicht mehr getan. So spielten Lichteffekte 2015 auch vor dem Wiener Rathaus eine große Rolle: Die Besucher der Public-Viewing-Party in Wien konnten während der Show mit der Lightify-App von OSRAM über die einzelnen Songs abstimmen und den gesamten Platz live in jene Farbe tauchen, die ihrer Punktbewertung entsprach. Ein Architainment-Konzept, das OSRAM und Claypaky in den folgenden Jahren noch weiterentwickelten.

2016 und 2017 konnten Fans aus aller Welt via App ihr farbiges Licht-Voting abgeben. Die Beleuchtung an verschiedenen Wahrzeichen in Stockholm bzw. Kiew zeigte anhand der Farbe, wie der aktuell präsentierte Song weltweit abschnitt.

Ich bezeichne unsere Arbeit gerne als einen LEGO®-Kasten für Erwachsene.

Jerry Appelt
Lichtdesigner beim Eurovision Song Contest 2017

Das ganze Interview

8

Die Geheimnisse des magischen Bühnenlichts

Einen entscheidenden Beitrag zu Konzerten, im Theater und auch beim Eurovision Song Contest leisten die preisgekrönten Scheinwerfer Sharpy und Mythos, die weltweit bei Live-Konzerten und in TV-Studios eingesetzt werden, sowie der Spot Scenius.

  • Entertainment_Bühnenlichts_Sharpy

    Sharpy verfügt über einen hellen, schmalen und schnell-beweglichen Lichtstrahl

  • Entertainment_Bühnenlichts_Mythos

    Mythos übernimmt durch die Kombination von Lichtkegel und Spot die Effektbeleuchtung

  • Entertainment_Bühnenlichts_Scenius

    Der Scheinwerfer Scenius bietet eine unbeschränkte Palette an unterschiedlichen Farben, von Pastelltönen bis zu satten Tönen

9

Ganz schön spektakulär

Wer das Abenteuer beim Autofahren durch atemberaubende Landschaften sucht, muss gar nicht bis zur Yungas-Straße, der Straße des Todes, in Bolivien oder zum Guoliang-Tunnel nach China reisen, die zu den gefährlichsten Straßen der Welt zählen. Die atemberaubendsten Straßen Europas haben den Vorteil, dass man sogar mit dem eigenen Wagen fahren könnte – auch wenn man das in einigen Fällen vielleicht gar nicht möchte.

10

Es muss nicht immer die Auffahrt zur Ruinenstadt Machu Picchu oder die Rutschpartie über die Tibbitt-Contwoyto-Eisstraße in Kanada sein, um beim Autofahren Nervenkitzel zu erleben. Denn auch der heimische Kontinent hält spannende Strecken bereit. Gefährliche Straßen, bei denen man trotz spektakulärer Aussichten und insbesondere im Dunkeln oder bei schlechten Sichtverhältnissen immer den Weg im Blick behalten sollte.

Die außergewöhnlichsten Autostrecken Europas führen über Gebirge oder entlang von Küsten,

11

Die außergewöhnlichsten Autostrecken Europas führen über Gebirge oder entlang von Küsten, kombinieren beides oder machen den Meeresboden zur Straße. Unentdeckt sind sie zwar selten, dennoch bleiben sie Herausforderungen für den Fahrer und das Fahrzeug. Reifen, Lenkung, Motor, Fahrwerk und Hupe sollten da tipptopp sein. Gleiches gilt für die Scheinwerfer, auch wenn so manche Strecke für Nachtfahrten tatsächlich nicht zu empfehlen ist.

Für besonders helles Autolicht und mehr Sicherheit auf abenteuerlichen Wegen und langen Autofahrten sorgen die aktuellsten Modelle der OSRAM NIGHT BREAKER®

Familie, denn sie zeichnen sich in der Dunkelheit besonders durch folgende Vorteile aus:

  • Hohe Lichtstärke für mehr Licht auf der Straße
  • Längerer Lichtkegel für bessere Beleuchtung der Fahrbahn
  • Weißeres Licht für ermüdungsfreies Fahren
  • map-pin

    Atlanterhavsvegen, Norwegen

    Atlanterhavsvegen, Norwegen

    Eine relativ junge Strecke, erbaut in den 1980er Jahren, ist der Atlanterhavsvegen (Atlantikstraße) in Norwegen. Auf gut acht Kilometern, verbunden durch acht Brücken, verläuft die Straße zwischen Vevang und Averøy über Inseln, Holme und Schären. Die Strecke am Ausgang des Bremsnesfjords, die bei schönem Wetter weite Blicke über das glitzernde Meer erlaubt, gilt als eine der beliebtesten Strecken weltweit. Bei Sturm allerdings kann es dort auch ungemütlich werden, denn Wind und Wellen peitschen über die bis zu 23 Meter hohen Brücken.

  • map-pin

    Trollstigen, Norwegen

    Trollstigen, Norwegen

    Skandinavische Fabelwesen standen Pate für den Trollstigen (Troll-Steig) in Norwegen. Er bezeichnet die Nordseite einer Passstraße, die vom Romsdalsfjord zum Norddalsfjord führt und Teil der Goldenen Route entlang norwegischer Naturschauspiele ist. Die 106 Kilometer lange Strecke führt bei einer Steigung von bis zu 9 Prozent u.a. durch elf Haarnadelkurven und über einen gewaltigen Wasserfall. Die von Mai bis September geöffnete Straße ist von hohen Bergen umgeben – darunter den Gipfeln Kongen, Dronningen und Bispen – und bietet zudem Ausblicke auf Fjorde und Täler.

  • map-pin

    Passage de Gois, Frankreich

    Passage de Gois, Frankreich

    Nur bei Ebbe befahrbar ist die Passage de Gois bzw. Le Gois, die an der Atlantikküste in der Region Pays de la Loire die Stadt Beauvoir-sur-Mer mit der Insel Île de Noirmoutier verbindet. Auch wenn es Hinweisschilder zu den Nutzungszeiten gibt, ist es nicht verkehrt, die Gezeiten im Kopf zu haben. Denn die 4,5 Kilometer lange gepflasterte Straße, die durch das Naturschutzgebiet Baie de Bourgneuf führt, ist bei normalem Hochwasser bis zu drei Meter überflutet – was sie auch bei Niedrigwasser durchaus nass und rutschig machen kann. Doch schließlich fährt man quasi über den Meeresboden.

  • map-pin

    Passo dello Stelvio, Italien

    Passo dello Stelvio, Italien

    Nach ihm sind Autos und Motorräder benannt: Der Passo dello Stelvio (Stilfser Joch) verbindet Orte Bromio in der Lombardei und Spondinig in Südtirol. Der mit 2757 Metern höchste Pass Italiens ist rund 50 Kilometer lang und meist von Mai bis November geöffnet. Die durchgehend asphaltierte, kurvige Straße durch den Nationalpark Stilfser Joch mit Blick auf das Ortler-Massiv ist eine beliebte Strecke für Freizeit- und Ausflugsfahrten. Allein die Ostseite bietet 48 Kurven bei einer Steigung von bis zu 15 Prozent.

  • map-pin

    Gorges de Galamus, Frankreich

    Gorges de Galamus, Frankreich

    In Südfrankreich führt knapp 40 Kilometer nordwestlich von Perpignan zwischen Cubières-sur-Cinoble und Saint-Paul-de-Fenouillet ein zwei Kilometer langer, sehr enger Abschnitt der Landstraße D10 bzw. D7 entlang der eindrucksvollen Gorges de Galamus (Schluchten von Galamus). Die asphaltierte Straße durch den Nationalpark, die für manche zu den gefährlichsten Straßen der Welt zählt, ist ganzjährig geöffnet, jedoch nur an wenigen Stellen breit genug für zwei Autos. Da die Strecke im Sommer sehr befahren ist, wird sie zu dieser Zeit wechselseitig zur Einbahnstraße.

  • map-pin

    Landstraße nach
    Sa Calobra, Mallorca

    Landstraße nach Sa Calobra, Mallorca

    Nordöstlich der mallorquinischen Kleinstadt Sóller liegt das kleine Küstendorf Sa Calobra. Erreichbar ist es mit dem Auto ausschließlich über die rund 13 Kilometer lange Landstraße MA2141, die sich mit mäßiger Steigung in zwölf Haarnadelkurven – darunter einem sogenannten Krawattenknoten, einer 270-Grad-Kurve – zum Ort am Meer schlängelt. Auch zurück führt der Weg über die asphaltierte Straße mit großartigen Ausblicken auf die Höhenzüge der Nordwestküste. Die einzige Alternative, um den Ort zu erreichen, ist das Schiff.

12

Mitten in den fünfziger Jahren des letzten Jahrhunderts, 1954, brachte OSRAM mit der XBO-Lampe eine Innovation auf den Markt, die Filmstars auf ganz neue Art zum Strahlen brachte. Ihre deutlich höhere Lichtstärke führte dazu, dass sich die Lampe durchsetzte – und bis heute Bestand hat.

Was damals Filmlegenden wie Marilyn Monroe, Audrey Hepburn, Grace Kelly, Cary Grant, Burt Lancaster oder Gregory Peck in Szene setzte, entwickelte OSRAM über die Jahrzehnte kontinuierlich weiter. Es wurden nicht nur immer höhere Wattleistungen erreicht, sondern auch ein völlig neues Beleuchtungsverfahren.

14

Dafür konstruierte OSRAM 1970 Lampen, die waagerecht betrieben werden konnten. Eine Lösung, die die Helligkeit auf der Leinwand um rund 30 Prozent steigerte – bei gleichbleibender Lampenleistung. Die Filmindustrie bedankte sich gebührend: 1983 verlieh die Academy of Motion Picture Arts and Sciences dem Unternehmen den OSCAR® für die Entwicklung und Vervollkommnung der XBO-Lampen.

Parallel zur Weiterentwicklung der XBO-Lampen für die klassische 35-mm-Projektion – im Jahr 2000 kam mit 12.000 Watt die lichtstärkste XBO-Lampe auf den Markt – stellte sich OSRAM frühzeitig auf die digitale Projektion ein. Bereits 1998 entwickelte das Unternehmen die ersten XBO-Kurzbogenlampen für Video und digitale Kinoprojektoren. Es folgten lichtstarke Lampen für Großbildleinwände sowie für nahezu alle Digitalprojektoren – seit 2011 in der zweiten Generation. OSRAM ist es aber nicht nur gelungen, das XBO-Portfolio in die digitale Projektion zu überführen, sondern über optimierte Produktionsprozesse auch die Lebensdauer der Lampen kontinuierlich zu verbessern.

Heute setzen die XBO-Lampen Stars wie Jennifer Lawrence, Natalie Portman, Penelope Cruz, George Clooney, Daniel Craig und Ryan Gosling ins rechte Licht. Und die nächste Star-Generation sieht den nächsten XBO-Generationen sicher schon mit Freude entgegen. Denn auch nach dem 60-jährigen Jubiläum der XBO-Lampen für Kinoprojektoren im Jahr 2014 geht die Entwicklung selbstverständlich weiter.

XBO® Xenon-Entladungslampen:
So werden sie gemacht

OSRAM XBO® Xenon-Entladungslampen

  • 1954 Erste XBO-Lampe auf der Basis von Xenongas
  • 1961 Erste XBO-Kurzbogen-Entladungslampen mit 2.500 W
  • 1970 XBO-Lampen für den waagerechten Betrieb
  • 1980 XBO-Lampen mit ozonfreiem Quarzglas
  • 1983 OSCAR® für OSRAM
  • 1998 XBO-Kurzbogenlampen für Video und digitale Kinoprojektoren
  • 2000 Lichtstärkste XBO-Lampe (12.000 W) für die 35-mm-Projektion
  • 2002 XBO-Lampen mit hohen Wattleistungen für Großbildleinwände
  • 2006 XBO-Lampen für fast alle Digitalprojektor-Modelle
  • 2008 Automatisierte Produktion der XBO-Lampen
  • 2011 Zweite Generation der XBO-Lampen für Digitalprojektoren
  • 2014 60ster Geburtstag der XBO-Projektorlampen

15

Leuchtende Aussichten für die vernetzte Welt

Was hat der allumfassende Trend der Digitalisierung mit Licht zu tun? Viel mehr, als sich auf den ersten Blick vermuten lässt. Schließlich liegen in der Vernetzung zahlreiche Chancen für innovative, clevere Beleuchtungstechnik: von der Automobilbeleuchtung bis zu LED-Licht für Horticulture-Anwendungen. Bei OSRAM laufen dazu einige ebenso smarte wie vielversprechende Entwicklungen.

16

Digitalisierung_Netzwerk

Marcus Graser
Leiter Strategie & Marketing bei OSRAM Specialty Lighting

In einer Welt, die sich so radikal verändert und so schnell bewegt, muss man viele kleine Sprints machen.

Es geht nicht nur um Technologien, sondern vor allem darum, wie man sein Unternehmen auf die Digitalisierung und die damit verbundenen Geschäftsmodelle ausrichtet.

Für ihn befassen sich idealerweise kleine Teams in Workshops und Trainings-Sessions gezielt mit bestimmten Technologien und erarbeiten dann–auch in Zusammenarbeit mit jungen Talenten–Innovationen für das Unternehmen.

17

schlaue scheinwerfer

Schlaue Scheinwerfer und mehr: Licht wird adaptiv

Unter der Leitung und Mitarbeit von OSRAM hat ein internationaler Forschungsverband in einem dreijährigen Projekt einen intelligenten, hochauflösenden Scheinwerfer entwickelt, der mit seiner Ansteuerungselektronik und basierend auf einem Kamerasystem, seine Umgebung permanent analysiert: Er erfasst den Straßenverlauf, die Geschwindigkeit des Wagens, den Gegenverkehr und den Abstand zu anderen Fahrzeugen. Die sogenannte µAFS-Technik nutzt pro LED-Chip 1.024 einzeln ansteuerbare Lichtpunkte für eine intelligente und variable Lichtverteilung. Doch damit nicht genug: OSRAM sieht für diese Technologie noch weitere Einsatzmöglichkeiten im Bereich Automobile oder LEDVANCE.

sensorik

Das Ende der Blechschäden: Sensorik vermeidet Kollisionen

Die Entwicklung von Fahrzeugen für das autonome Fahren schreitet voran. Doch wie soll sich der autonome Verkehr dann regeln? OSRAM forscht an Infrarotkomponenten zur optimalen Rundumerfassung der Umgebung, mit denen die Sensoren Fahrzeuge, Objekte und andere Verkehrsteilnehmer sicher erkennen können.

18

Turbo für Salate und Kräuter: Beleuchtung auch für den Garten in der Küche

Dass der Anbau von Salaten und Kräutern der so genannten vertikalen Landwirtschaft immer leistungsfähiger wird, hängt auch mit der LED-Beleuchtung zusammen, denn jede Pflanze braucht für das beste Wachstum ein perfekt abgestimmtes Lichtspektrum. OSRAM ist nicht nur Marktführer auf dem Gebiet der Gewächshaus-LEDs, sondern bietet auch das gesamte Angebot von der Komponente, d. h. der einzelnen LED, bis hin zur fertigen Leuchte. Angesichts des Trends zum Urban Gardening arbeitet OSRAM zusätzlich daran, entsprechende Möglichkeiten zur privaten Nutzung bereitzustellen. Zum Beispiel für den intelligenten Garten im Kühlschrank der eigenen Küche.

Lebensmittelanalyse

Der selbstständige Speisezettel:
Infrarot-Lebensmittelanalyse gibt Tipps

Wenn es nach den Forschern bei OSRAM Opto Semiconductors geht, darf der Kühlschrank der Zukunft nicht nur Gewächse aufziehen, sondern auch gleich Informationen über die Lebensmittel ausgeben, die er beherbergt. Über eine Nahinfrarot-LED mit breitem Spektrum und einen Detektor, der das reflektierte Signal auffängt, wird beispielsweise ermittelt, wie viel Wasser ein Apfel oder eine Tomate enthält. Anhand dessen kann wiederum auf den jeweiligen Frischezustand geschlossen werden. Bei Bedarf gibt er darüber hinaus individuelle Empfehlungen zur Ernährung.

19

Laserfernlicht BMW Audi_SMARTRIX-Licht

Der strahlenden Zukunft stets ein paar Schritte voraus

Halogen, Xenon, LED, OLED, Laser: Die Entwicklungen in Sachen Automobilbeleuchtung schreiten rasant voran. OSRAM arbeitet im Bereich Autolicht seit Langem erfolgreich mit Automobilherstellern zusammen. Die jüngsten Coups: Laserfernlicht für mehrere Premium-Modelle von BMW und Audi sowie das intelligente SMARTRIX-Licht für den Jaguar E-PACE.

20

21

Perfekter Partner für Automobilhersteller

Für BMW Premium-Modelle entwickelten BMW und OSRAM gemeinsam eine laserbasierte Lichtquelle – und wurden damit sogar für den Deutschen Zukunftspreis 2016 nominiert, der hervorragende technische, ingenieur- oder naturwissenschaftliche Innovationen würdigt.

Im Rahmen des Projekts „Laserlicht im Auto – mit Sicherheit und Weitblick in die Zukunft“ konstruierten die beiden Unternehmen eine Lichtquelle und eine Scheinwerfertechnologie für das Laserfernlicht im Auto.

Automobilhersteller_Auto

Helleres Licht für mehr Verkehrssicherheit

Naturgemäß erhöht sich durch die besondere Lichtstärke und die hohe Reichweite des Laserlichts der Sichtbereich des Fahrers bei Dunkelheit und sorgt so für ein entscheidendes Plus bei der Wahrnehmbarkeit.

22

Vielversprechende Perspektiven

Damit diese zusätzliche Verkehrssicherheit auch weiteren Fahrzeugmodellen zur Verfügung gestellt werden kann, besticht die neueste Generation der µLARP-Lasermodule durch ein vereinfachtes Design sowie geringere Abmessungen – ohne dabei auf Performance oder Eigensicherheit zu verzichten.

Fahrzeuge mit Laserlicht (Zusatzfernlicht)

  • BMW i8
  • BMW 7er-Reihe
  • Audi R8
  • Audi R8 LMX
Fahrezeuge mit Laserlicht
Zukunft_Auto

Die Zukunft der Mobilität

Autonomes Fahren ist in aller Munde. Die Entwicklungen laufen auf Hochtouren. Noch wird es einige Zeit dauern, bis wir uns im eigenen Wagen zum Zeitunglesen zurücklehnen können. Noch sind einige Hürden zu überspringen. Doch insbesondere Lichttechnologie-Unternehmen wie OSRAM können einen großen Beitrag leisten. Daher engagiert sich OSRAM aktiv bei der Entwicklung großer Zukunftstrends wie Matrix-Licht und Light Detection And Ranging (LiDAR)-Systemen. Dr. Stefan Kampmann, Chief Technology Officer (CTO) der OSRAM Licht AG erläutert die Hintergründe zu neuen Lichtsystemen für autonomes Fahren.

23

jenny-trommer

24

Wie sieht Ihr Arbeitsalltag im Automotive Application Center von OSRAM in Herbrechtingen aus?

Mein Team und ich verstehen uns als technische Schnittstelle zu unseren Automotive OEM-Kunden. Wir treiben proaktiv die technische Vermarktung unserer Produkte in enger Abstimmung mit R&D sowie Sales und Produktmanagement. Wir arbeiten technologieübergreifend mit dem klaren Fokus auf SSL-Produkte hauptsächlich für den Automotive-Exterieur-Bereich.

Mein Arbeitsalltag ist deshalb durchgehend sehr abwechslungsreich, da ich im stetigen Kontakt mit verschiedensten Technologien, Kunden und internen sowie externen Partnern stehe.

Dürfen Sie verraten, an was Sie gerade arbeiten?

Ein nächster Meilenstein wird die Fertigstellung unseres neuen Showcars 2018 sein.

Wo liegen die größten Herausforderungen in Ihrem beruflichen Alltag?

Aufgrund der beschriebenen Vielfalt, die Kunden und Technologien mit sich bringen, besteht die Herausforderung darin, alles im Blick zu behalten und den Fokus dabei nicht aus den Augen zu verlieren.

Und was sind die spannendsten Aufgaben in Ihrem Job?

Ich mag die Abwechslung, die Geschwindigkeit und die Reisetätigkeit sehr in meinem Job. Besonders spannend sind natürlich immer die Treffen mit den Kunden sowie deren konkrete Design-Anfragen, aber auch die erste Inbetriebnahme von Demonstratoren und Showcars begeistert mich sehr.

Wie sehen Ihre Ziele für die nächsten Jahre aus?

Ich möchte die Schnittstelle zum Kunden weiter ausbauen, basierend auf regelmäßigen Treffen mit den Kunden und einem umfangreichen Angebot an Design-in-Support für unsere Module.

Wohin werden sich die Technologien im Bereich Automotive Ihrer Meinung nach entwickeln?

Generell sehe ich in der Fahrzeugbeleuchtung den sehr starken Trend in Richtung SSL, auch bis in niedrigere Fahrzeugsegmente. SSL-Lichtquellen sind energieeffizient, leistungsstark und ermöglichen flexible Stylings. Bei den Frontscheinwerfern wird es verschiedene Ausstattungsklassen geben, von standardisierten statischen LED-Systemen bei Einstiegsmodellen bis hin zu hochauflösenden Matrix-Systemen für die gehobenen Fahrzeugmodelle.

Es wird spannend werden, wie sich das autonome Fahren auf die Lichttechnik auswirken wird.

25

Sichtbarkeit bedeutet Sicherheit

Mit einer spektakulären Aktion machten OSRAM und der EHC Red Bull München Anfang 2017 auf sich aufmerksam. Auf einem Street-Icehockey-Feld, das eigens auf der Aussichtsplattform der Zugspitze angelegt worden war, veranstalteten die Eishockey-Spieler ein rasantes Match – nach Sonnenuntergang. Licht spendeten lediglich die leuchtenden Spielfeldmarkierungen sowie die LEDs in der Kleidung und am Equipment der Spieler.

Weithin strahlen die Grenzen des Spielfelds in die eisige Gebirgsnacht. Spieler mit blau und rot leuchtenden Trikots, Helmen und Schlittschuhen flitzen über das Eis, führen dabei den blinkenden Puck mit ihren farbigen Schlägern Richtung Tor. Der schießt einige Male über die Plattform hinaus, kann jedoch geborgen werden. All das bei minus 18 Grad Celsius und Seitenwind.

26

26

Klarer Sieger: OSRAM Wearable Light

Hintergrund des Happenings im tiefen Winter war ein Produkttest von OSRAM. Unter härtesten Bedingungen wollte der Hersteller von Leuchtmitteln und Lichtprodukten prüfen, wie sich seine jüngste Licht-Innovation – das sogenannte Wearable Light – bewährt. Und welche Beanspruchung könnte größer sein als deutlich zweistellige Minusgrade, schnelle Bewegungen und gelegentliche Bodychecks?

Vom Spaß in die Praxis

Feststeht: Den Härtetest in fast 3.000 Metern Höhe hat die OSRAM Innovation mit Bravour bestanden. In der Praxis wird das tragbare Licht ebenfalls im Bereich Sport zum Einsatz kommen, jedoch unter einem ganz anderen Gesichtspunkt als auf der Zugspitze. Denn im Alltag wird Wearable Light für mehr Sichtbarkeit und somit für mehr Sicherheit sorgen – insbesondere im Straßenverkehr. Zum Beispiel durch:

  • aktive Beleuchtung in Sportkleidung von Joggern, Wanderern und Radfahrern
  • aktive Beleuchtung an Fahrradhelmen
  • aktive Beleuchtung an Schulranzen
  • aktive Beleuchtung an der Arbeitskleidung von Straßenarbeitern

Anders als Reflektoren, die nur sichtbar sind, wenn sie angeleuchtet werden, leuchten die tragbaren LEDs kontinuierlich.

Innovativ auf allen Ebenen

Auch was die Funktionalität betrifft, ist das tragbare Licht von OSRAM auf der Höhe der Zeit:

  • Die Energieversorgung der LEDs erfolgt über eine Powerbank oder ein Smartphone.
  • Der Träger kann sein Wearable Light künftig über eine App steuern und z. B. die Farbe der LEDs verändern, die Helligkeit dimmen oder die Betriebsmodi wie Dauerlicht oder pulsierendes Licht anpassen.

Die ersten Produkte sind in Kooperation mit verschiedenen Herstellern und Kunden bereits in der Entwicklung. Im Herbst 2017 werden beispielsweise erste Arbeitsschutzprodukte von UVEX auf den Markt kommen, die die neue Technologie von OSRAM nutzen. Von anderen Herstellern werden Schulranzen und Ausstattungen für Sportler folgen. Und höchstwahrscheinlich wird man OSRAM Wearable Light von Zeit zu Zeit auch wieder auf der Zugspitze sehen.

Wearable Lights_Construction Wearable Lights_Construction

27

27